poseidon dive sports

Tauchen in Norddeutschland

poseidon-dive-sports.de

Sichtweiten

Kreidesee, 08.10.2017
Tauchplatz: Hemmoor, Einstieg 2

15.0 m - 25.0 m Sicht, erreichte Tiefe 55.5 m, sehr klar am Wrack der Mahusan und am unteren Steilhang Richtung E4

Schweriner See, 23.09.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

6.0 m - 8.0 m Sicht, Sprungschicht bei 17.0 m, darunter 1.0 m - 2.0 m Sicht, erreichte Tiefe 18.3 m, ab 17 m schlechte Sicht, tausende Jungbarsche

Schweriner See, 16.09.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

6.0 m - 8.0 m Sicht, erreichte Tiefe 11.0 m, sehr sonnig, dadurch im Flachen besonders gute Sicht

Schweriner See, 05.09.2017
Tauchplatz: Görslow, Görslow Ausbau unterhalb Ortsmitte

4.0 m - 6.0 m Sicht, Sprungschicht bei 13.0 m, darunter 4.0 m Sicht, erreichte Tiefe 21.7 m, zweite Sprungschicht bei 17,5 m darunter klar und dunkel

Förstergrube, 20.08.2017
Tauchplatz: Sandersdorf, Tauchclub Delitzsch

5.0 m - 7.0 m Sicht, erreichte Tiefe 8.4 m, Sicht schwankte etwas, je nach Tauchbereich

Klares Wasser im Schweriner See

Wrack
Bei unseren letzten beiden Nacht-Tauchgängen Ende November und Anfang Dezember im Schweriner Innensee bei Görslow, konnten wir Sichtweiten von 6 m bis 10 m genießen. Nasskaltes Wetter, Wind, Wellen, Dunkelheit und Wassertemperaturen von 7°C forderten etwas Überwindung in die Fluten zu springen, aber irgendwie waren wir auch voll in unserem Element.

Hecht Der Aufwand hatte sich gelohnt, wo wir auch hin leuchteten, überall Fische. Es fing mit kleinen Kaulbarschen an, wir sahen Brassen, kleine Hechte, sehr viele Flussbarsche in allen Größen, einen kapitalen Zander von ca. 1 m Länge und mehrere Quappen und Flusskrebse. Die mystisch wirkenden Bootwracks in unserem Scheinwerferlicht boten Schutz für unzählige "Glasfische". Nach solchen Tauchgängen will man eigentlich nur eins – bald wieder ins Wasser.

Flusskrebs Wrack

Erstellt: Ralph, 05.12.2013
Aktualisiert: 06.12.2013

Home | Fotogalerie | Archiv |Kontakt | Impressum | © Ralph Beckus 2008 - 2017